Häufig gestellte Fragen:

Wie groß darf die Platine sein, die mit dem umgebauten Ofen gelötet werden kann?

Die Maße des Außengehäuses wurden voll ausgenutzt. Der Ofen hat nun eine Lötfläche von 170 mm über die Mitte der Schublade und von der Hinterkante gemessen 135 mm. Das Löten innerhalb dieser Fläche ist getestet und liefert reproduzierbare, gute Ergebnisse. Die Platine selbst darf natürlich so groß sein wie die Schublade – der Lötprozess wird jedoch nur im beschriebenen Bereich brauchbare Ergebnisse liefern.

Bis zu welcher Löttemperatur kann der Ofen nach dem Umbau aufheizen?

Einstellbar ist eine Temperatur von bis zu 300°C. Der meisten Bauteile vertragen jedoch weit weniger. Ab ca. 250° besteht schon die Gefahr, dass die Leiterplatte Schaden nimmt. Wichtig ist, dass sowohl die Vorgaben des Lötpastenherstellers, der Leiterplatte, als auch der Bauteile eingehalten werden. Technisch ginge mit den verbauten Heizelementen noch mehr, da die Sinnhaftigkeit sehr in Frage gestellt ist, wurde die Temperatur bei 300°C begrenzt.

Kann man doppelseitig bestückte Leiterplatten löten?

Grundsätzlich Ja, jedoch mit folgenden Einschränkungen: An der Grundkonstruktion des T-962 können wir nichts ändern. Wenn man also die 1. Seite der Platine gelötet hat und nun die Platine für die 2. Seite in den Ofen legt, kommt die Platine durch die Schubladenkonstruktion um die Dicke der Bauteile auf der 1. Seite höher. Deshalb sollte es sich bei den Bauelementen auf Seite 1 nur um dünne SMD-Bauteile handeln. Es muss auch hier gewährleistet sein, dass die Lötvorschriften der Bauteile und der Paste eingehalten werden. Um ein Verrutschen der 1. Seite zu verhindern, sollte der Ofen natürlich während dem Löten der 2. Seite weder angestoßen noch geöffnet werden.

Kann man mit dem Lötofen auch bleihaltige Lötpasten verarbeiten?

Bleihaltige Lötpaste ist im Vergleich zu bleifreier Lötpaste völlig problemlos und sogar noch Bauteile schonender, weil die Temperaturen wesentlich niedriger sind. Es ist aber darauf zu achten, dass das nur für den eigenen Gebrauch (Hobby) bzw. für ganz spezielle Anwendungszwecke noch erlaubt ist. Die Ergebnisse sind nicht anders als die aus dem Video mit bleifreier Lötpaste. Die Vorgaben des Lötpasten Herstellers für diese Lötpasten müssen natürlich auch eingehalten werden.

Es gilt für alle Lötpasten: Die Lötprofile (die alle seriösen Lötpasten Hersteller offen legen, zumindest im europäischen Raum) sollten in ihren Grenzen eingehalten und auf die Haltbarkeit muß zwingend geachtet werden.

Kann die Temperaturkurve verändert werden?

Mitgeliefert wird nur ein fertiges Profil, welches nicht verändert werden kann (dieses benutzen wir auch im Video). Es gibt noch 5 weitere komplett frei programmierbare Profile die sie nach ihren Vorstellungen gestalten können. Zusätzlich gibt es noch ein Profil welches mit „Manuell“ bezeichnet ist. Dieses kann zum Beispiel zur Trocknung genommen werden (z.B. Kleber, Lacke etc.).